Kategorie-Archiv: Sport

Baseball Wetten

baseball-582887__180Baseball entstand nicht wie viele vermuten nur in den USA, sondern gleichzeitig auch in Japan. Das Spielfeld besteht hierbei aus zwei Teilen und wird durch eine Umzäunung begrenzt. Zuerst gibt es das Fair Territory, das die Form eines Viertelkreises hat. Die geraden Kanten sind zwischen 90 und 120 Meter lang. Außerhalb des Kastens ist das Foul Territory. Viele Aktionen finden im Infield statt. Der Rest des Fair Territories heißt Outfield, wobei die Amerikaner dieses auch gerne als Diamond bezeichnen.

Der MLB ist bei den meisten Wettfreunden besonders beliebt, wobei auch die japanische Liga zu den besten Ligen der Welt zählt. Viele Wettbegeisterte wählen Baseball als Lieblingssport, weil hier ein besonders großes Angebot bereitgestellt wird und ausgezeichnete Chancen bestehen. Es gibt sehr viele ausgeglichene Quoten und die Chance zu gewinnen liegt meistens bei 50%. Man muss also ein nicht ganz so hohes Risiko eingehen, wie bei vielen anderen Sportarten. Auch hier ist es aber so, dass man viele Informationen benötigt, um seine Gewinnchancen zu maximieren. Man sollte die jeweiligen Teams gut kennen und wissen, wie viele Siege in der Vergangenheit erzielt wurden. Aber auch die aktuelle Situation ist von großer Bedeutung. Spieler können mal gute und mal schlechte Zeiten haben, weswegen man jeden einzelnen stets beobachten und seine Leistung beurteilen sollte. Baseball zeichnet sich durch seine lange Spielzeit aus, was einige Wettfreunde zunächst abschreckt. Oft gibt es Verlängerungen von mehr als einer Stunde.

Wie bereits erwähnt, sind die Quoten im Baseball sehr ausgeglichen und somit läuft man als Spieler eine geringe Gefahr zu verlieren. Im Baseball gibt es außerdem kein Unentschieden, was das Ganze nochmal einfacher macht. Man hat also immer einen 2er Weg, Siegwettenquoten werden aber meistens sehr gering gehalten, da die Qualität der Teams sehr ausgeglichen ist. Es gibt beispielsweise Wetten, die in den ersten 5 Abschnitten entschieden werden. Aufgrund der Länge des Spieles bevorzugen viele Wettfreunde diese Wetten. Der Klassiker kann jedoch mit Fußballwetten verglichen werden: Wer sich ein bisschen auskennt, wird gleich merken, dass es hier ähnlich zugeht. Die Over und Under Wetten für 9 oder mehr Runs sind besonders erwähnenswert.  Bei den meisten Spielen werden hier Quoten zwischen 1,70 und 2,20 gewählt und man hat immer noch die bereits erwähnte 50:50 Chance. Demnach wird hierauf besonders oft geboten. Wenn man gut informiert ist, kann man hier regelmäßig Gewinne einfahren. Somit liegt die Gewinnwahrscheinlichkeit eigentlich sogar bei mehr als 50%. Manche Matches können aber auch nur schwer eingeschätzt werden. Man weiß vorher schon, dass es höchstwahrscheinlich sehr eng ausgehen wird. In diesem Fall sollte man die Spread/Run Live Wette auswählen. Diese kann man mit Handicapwetten vergleichen und es werden +1.5 Runs oder -1.5 Runs angeboten. Manchmal wird auch für die Pitcher die Strikeoutanzahl zum Wetten angeboten, was ebenfalls gerne in Anspruch genommen wird. Hier sollte man mit dem Spieler aber besonders gut vertraut sein und ihn schon über eine längere Zeit beobachten.

Zu Beginn ist es aber natürlich auch wichtig, einen guten Wettanbieter zu finden. Hierbei sollte man nicht nur schauen, dass es sich um einen seriösen Anbieter handelt, sondern auch, dass gute Quoten und ein netter Einzahlungsbonus gewährt wird.

 

 

 

Casino Wetten

gambling-570701__180Schon lange kann man nicht mehr nur im nächstgelegenen Casino Roulette und Co. spielen. Längst sind es die Online-Buchmacher, die die meisten Kunden haben und ein rundum gutes Angebot offerieren. Aber wie findet man den besten Anbieter?

 

Ehe man mit dem Glücksspiel beginnt, sollte man sich einige Infos einholen und vor allem einen guten Anbieter finden. Das Gelernte kann dann besonders gut in die Tat umgesetzt werden. Damit man sich nicht erst auf die lange Suche nach einem Casino begeben muss, sollte man Homepages nutzen, die die besten Anbieter im Internet zusammengefasst haben. Auf diese Weise findet man besonders schnell einen guten und vor allem seriösen Anbieter. Europa ist generell ein recht sicherer Platz zum Spielen, allerdings gibt es wie bei allem einige schwarze Schafe. Neben der Seriosität ist auch wichtig, dass tiefe Tisch-Limits geboten werden. Idealerweise kann man schon bei wenigen Cents starten. Auch einen Einzahlungsbonus sollte es geben, weil man auf diese Weise gleich viel mehr Geld einsetzen kann. Tipico und Bet365 bieten diese beispielsweise es Öfteren an. Gerade Leute, die sich neu anmelden, bekommen eigentlich immer einen kleinen Bonus.

Roulette ist natürlich in erster Linie ein Glücksspiel, allerdings gibt es auch in diesem Bereich einige Tricks und Tips, die jeder Spieler anwenden sollte, um auf lange Sicht ein Plus auf seinem Konto zu machen. Damit man seine Gewinnchance maximiert, sollte man in erster Linie ein Budget festlegen, das man niemals überschreiten darf. Ehe man das Casino betritt, legt man sich also eine eindeutige Grenze fest. Nur dann wird man keine emotionalen Entscheidungen treffen. Auch die Auszahlungsraten beim Roulette sollten im jeweiligen Casino beachtet werden. Man sollte immer das Casino auswählen, das die höchsten Auszahlungsraten vorweisen kann. Zudem ist es besser Europäisches Roulette zu spielen, weil hier der Haus-Vorteil wesentlich geringer ist als beim amerikanischen Roulette. Wenn der Tisch nach noch die In Prison oder la Partage Option anbietet, sollte man diesen auswählen, weil der Haus-Vorteil dann noch geringer ist. Man sollte sich immer einen Roulettetisch aussuchen, bei dem es ein angemessenes Einsatzlimit gibt. Es sollte aber auch zum eigenen Budget passen. High Roller Tische bieten aufregende Gewinne, allerdings ist die Wahrscheinlichkeit, die Runde zu gewinnen, nicht sonderlich hoch. Generell sollte man an Tischen spielen, die niedrige Einsatzlimits anzubieten. Ehe man anfängt zu spielen, sollte man die vorangegangenen Zahlen überprüfen, um den Wettverlauf festzulegen. Wenn beispielsweise die letzten 10 Zahlen Rot waren, sollte man eher auf Schwarz setzen, weil die Wahrscheinlichkeit, dass eine schwarze Zahl kommt, höher ist. Es ist besonders wichtig, sich einen guten Überblick zu verschaffen. Nur dann kann man gleich gut ins Spiel einsteigen. Man sollte den Überblick über die fallenden Zahlen niemals verlieren und muss während des Spieles demnach immer aufmerksam sein. Niemals sollte man auf seine Glückszahlen setzen, zumindest nicht ausschließlich. Man sollte seinen Einsatz für mehr Gewinnchancen verteilen. Zudem sollte man dem Muster folgen und die Einsätze bei einem Gewinn erhöhen und bei einem Verlust zu mindern. Zu guter Letzt darf man nicht den Fehler machen, die erspielten Gewinne zu verlieren. Das ist nämlich für alle Casinos der schnellste Weg Geld zu gewinnen.

 

Golf Wetten

golf-1208900__180Golf ist vielleicht nicht die erste Sportart, auf die Wettfreunde wetten würden, allerdings wird das Angebot von den Buchmachern auch in diesem Bereich stetig ausgebaut. Das wiederum sorgt dafür, dass man immer mehr Möglichkeiten bekommt, erfolgreich Wetten abzuschließen. Wichtig ist, dass man lukrative von weniger lukrativen Wetten unterscheiden kann. Natürlich gibt es keine todsicheren Wetten, allerdings kann man das Ganze als Experte ziemlich gut einschätzen.

Tatsache ist jedenfalls, dass Tips auf Profispieler wie Tiger Woods viel öfter einen Erfolg versprechen, als wenn man auf Außenseiter setzt. Das heißt aber nicht automatisch, dass man sein ganzes Geld auf den Favoriten setzen sollte. Buchmacher setzen ihre Quoten bei den ganz Großen recht tief an, weshalb es nicht immer lohnenswert ist, eine solche Wette zu platzieren. Bo Van Pelt hat in der Saison 2012 gezeigt, dass es sich auch manchmal lohnt nicht auf den Favoriten zu setzen. Hierbei handelte es sich um einen Geheimtip. Van Pelt gewann kein eines Turnier, allerdings konnten Wettfreunde er dank seiner Top Ten Platzierungen sehr viel Geld gewinnen. Bei den Buchmachern wurde er schließlich nicht wirklich wahrgenommen und die Quoten blieben immer hoch, selbst wenn er mal gute Ergebnisse erzielte. Wettfreunde konnten also im Top Ten Markt zwischen Februar und September mit einem geringen Einsatz sehr viel Geld machen. Die Quote lag bei etwa 4,0, sodass aus 10 Euro schnell 200 geworden sind. Das konnte aber nur ein Experte vorhersagen, der sich mit dem Sport und den Spielern beschäftigt.  Generell bieten Buchmacher vor einem großen Turnier immer eine 2,0 Quote an und somit gibt es im Turnier ein Hole-in-One. Genauso wird auch bei den Masters in Augusta vorgegangen. Wenn man auf die letzten Jahre zurückschaut, wird einem schnell auffallen, dass es bei den Masters immer ein Hole-in-One gab. Der Tipp mit einer Quote von 2,0 ist demnach recht gut. Wenn man aber die Spieler genauer betrachtet, wird schnell klar, dass es die Holes-in-Ones am Finaltag an dem 16. Loch gegeben hat. Die Buchmacher korrigieren die Quote nach der 3. Runde nach oben, weil sich auch die Wahrscheinlichkeiten verschieben. Wenn der Spieler also erst nach der dritten Runde in die Wette eingestiegen ist, konnte er eine Quote von 3,5 bekommen und durch die Holes-in-Ones 150 Prozent Gewinn einstreichen. Das ist im Vergleich zur 2,0er Quote eine deutliche Steigerung. Generell spielt es keine Rolle, ob die Karriere bei einem Major oder einem kleinen Turnier gestartet wird. Es macht immer Sinn, wenn man nach der Winterpause einsteigt, weil man die ersten Turniere erst einmal abwarten sollte. Man kann schauen, ob sich Trends entwickeln oder bereits ein neuer Rekord zustande kommt. Man muss auch darauf achten, dass man sich von der Vielfalt der Wetter nicht verwirren oder gar einschüchtern lässt. Man sollte sich trotzdem in einem Wettforum anmelden, um Tips abzustauben. Bet365 und Tipico haben auch ihre eigenen Foren, die über viele Experten verfügen. Gerade am Anfang kann man hiervon profitieren und schneller seine erste erfolgreiche Wette abschließen.